Jahreskreisfeste und

Elemente

 

 

 

IMBOLC 

01./ 02.02.2020

Archetyp der Kriegerin

Fest von Brigid

                             1. Mondfest im Jahreskreis

 

Reinigung, Erneuerung, Phase des Entstehen und Wachsen

 

 

Wir feiern natürlich an diesem, Ihren Tag,

Brigid,

die keltische Göttin des Feuers, der Poesie und der Schmiede, Patronin der Hebammen und Schutzgöttin der Gebärenden, der Barden, der Musiker, der Künstler und kunstfertigen Handwerker

            und machen eine meditative Reise zu ihrem Tempel in Kildare in Irland,                  wo sie uns freudig erwarten wird.

 

In dieser Nacht bewacht Brigid das Feuer selbst, während es an den anderen Tagen 19 Priesterinnen, alle in weiß gekleidet, als Hinweis auf die Junge Göttin, übernehmen.

Wieso gerade von 19? 

Weil in 19 Jahren eine Sarosperiode (ein großer Mondumlauf-Zyklus) abgeschlossen ist und Sonne und Mond wieder in selber Relation zueinander stehen. 
Es war ein kosmisch ausgerichtetes Fest, das den Stand der Sonne und des Mondes beachtete. 
Offenbar war für jedes Jahr eine eigene Priesterin eingesetzt. 
Interessanterweise haben viele Steinkreise in England und Irland genau 19 Steine.

 

In der Imbolc-Nacht werden auch die Ehen, welche für ein Jahr geschlossen wurden, einer neuerlichen Probe unterzogen und es wird über die Fortsetzung    oder Auflösung entschieden.

 

***********************************

 

       Der Archetyp der Kriegerin ist der Jungen Frau zugeordnet, die Energien sind                            nach außen gerichtet und symbolisieren somit die YANG-Phase,                     den männlichen Anteil des Weiblichen und somit auch das Element Feuer.

Feuer kann wärmen, jedoch auch verbrennen, nämlich dann wenn Wut, Zorn, Aggressionen, Hass und Ungerechtigkeit von Euch Besitz ergreifen, denn Feuer kann Wasser löschen und Erde verbrennen, die weiblichen Elemente, daher gehe achtsam damit um.

Die Kriegerin steht für Authentizität, Geradlinigkeit, direkt die Dinge ansprechend, FÜR statt GEGEN etwas sein, zu sich stehen, Grenzen setzen, den Weg gehen den einem das Herz und nicht der Kopf weist.

 

Der Archetyp der Kriegerin ist besonders für Frauen geeignet welche sehr schwer NEIN sagen können, sich aufopfernd um andere kümmern und dabei oft selbst     auf ihr eigenes Wohl vergessen, die sich nicht trauen ihre eigene Meinung zu sagen und sich schwer damit tun Grenzen zu setzen.

   Diese Energie ist keine kämpferische, männliche wo es darum geht immer recht    zu behalten, sondern das EIGENE Wohl im Vordergrund steht, das letztendlich auch allen anderen zugute kommt. 

 

****************

 

Wie alles in der Dualität hat auch die Kriegerin ihre Schattenseiten, wenn Frauen mit aller Macht versuchen sich Recht zu verschaffen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Besonders Feministinen leben ihre Kriegerin-Energie um im Außen auf das noch immer vorherrschende männliche Ungleichgewicht hinzuweisen.

Dabei wird jedoch vergessen, dass auch die weibliche Seite ihre Schatten aufweist und diese oftmals sehr grausam sein kann, besonders dann wenn es darum geht sich seinen eigenen Vorteil heraus zu holen um selbt Macht auszuüben

 

Das Innere wird dabei völlig außer Acht gelassen, man hat keinen Zugang zur inneren weiblichen Welt wie der Intuition und dem Fühlen und agiert daher           oftmals wie ein Mann, nur aus dem Kopf heraus.

Die wahre Kriegerin wird von Innen heraus gelebt, man vertraut sich selbst,       kann aussprechen was man fühlt und einem gut tut, ohne dafür die Meinung anderer einzuholen oder sich vor deren Reaktion zu fürchten.

 

Das Selbstwertgefühl wird gestärkt und gefestigt, man braucht keinen Kampf um dem Männlichen gleichgestellt zu sein

Man ruht in sich und kann dies auch nach außen vermitteln, ist mitfühlend und doch selbstbestimmt.

 

Foto: Copyright Michaela Egger / Ina Schönbrunner 

 

 

 

 

 

 

 

FRÜHLINGS - TAG - und NACHTGLEICHE OSTARA

20./21.03.2020

Archetyp der Jungen und Wilden Frau 


 

Wir feiern an diesem Tag,

OSTARA

die germanische Göttin des Frühlings

 

Ihr Name hängt vermutlich von der Himmelsrichtung Osten ab und symbolisiert somit die Zeit der Wiederkehr des Lichtes, die Rückkehr der Sonne nach einem kalten und langen Winter, die Zeit des Wachsen und der Fruchtbarkeit, welche nun im Jahreskreis von Neuem beginnt.

Ostara wird daher auch die Göttin der Morgenröte genannt, ihr Fest übernahm die Kirche und machte daraus das Auferstehungsfest Ostern, nach dem 1. Frühlings-Vollmond.

Ostaras Symbol ist der Hase und das Ei, welche die Fruchtbarkeit symbolisieren.

Die Frühlings Tag und Nachtgleiche ist die Zeit wo die männlichen und weiblichen Energien ausgeglichen sind, ( so wie bei der Herbst- Tag und Nachtgleiche), die Nacht ist gleich lange wie der Tag.

Ab diesem Zeitpunkt wächst das Männliche und erreicht zur Sommersonnenwende seinen Höhepunkt, um sich danach langsam wieder zurückzuziehen und an das Weibliche zu übergeben, welches dann zur Wintersonnenwende ihren Zenit hat

Der Kreislauf von YIN und YANG in der Natur

 

********************************

 

Wilde Frau 
(Die Wilde Frau ist dem Archetyp der Jungen Frau zugeordnet )

Der Archetyp der Wilden Frau ist besonders für Frauen geeignet, welche wieder ihre ursprüngliche, wilde, unbezähmbare, weibliche Natur erfahren wollen, welche uns vor langer Zeit genommen wurde.

Diese Energie verbindet uns besonders mit der Erde und ihren vielen Geschöpfen, den Rhythmen der Mond- und Jahreszeiten.

Sie ist unabhängig von Gesellschaftsnormen und deren Vorstellungen, sie führt Frauen zurück zum Ursprung, vor allem in die innere Freiheit und Unabhängigkeit, sie besitzt die Kraft in die Tiefe hinab zu steigen und sich ihren Schatten zu stellen.

Sie ist mit ihrer Intuition, mit ihrem tiefsten weiblichen Wesen verbunden, bleibt sich treu, hört auf die Stimme in Ihrem Innersten und nicht auf äußere Meinungen.

 

***********************************

Schattenseiten

Wie alles in der Dualität hat auch die Wilde Frau ihre Schattenseiten, zu sehr auf sich selbst konzentriert, hemmungsloses Ausleben ohne Rücksicht auf Verluste, besonders dann wenn es nicht aus dem Inneren, der Intuition, sondern aus dem Ego heraus gelebt wird.

Rebellion gegen äußere Formen, insbesonders jene der Gesellschaft, enden oftmals mit totaler Ausgrenzung oder manchmal sogar noch tödlich.

Foto: Copyright Michaela Egger / Ina Schönbrunner 

 

 

 

 

BEALTAINA/WALPURGISNACHT

Archetyp der Liebenden

Birke, Schwan, Rosenquarz

30.04./01.05.2020

 

Fest der Fruchtbarkeit und der Liebe

Kirschbaum, Katze, Rosenquarz

 

Fest von Fauna und Cernunnos

 

empfangend, aufnehmend, dem kosmisch Männlichen voller Respekt, Achtung, Würde und Liebe entgegentretend, aus dem Herzen gebend, Dankbarkeit,

verschmelzend und zu einer Einheit werdend, aus dem DU zum WIR

 

In dieser Nacht, auch Walpurgisnacht genannt, vereint sich die junge Göttin mit dem Gott und wandelt sich zur Muttergöttin, die sie bis zu Lughnasa/Lammas      am 1./2. August bleibt.

 

In früheren Zeiten war dies ein großes Fest der Liebe und Fruchtbarkeit, heute erinnert nur mehr der Maibaum daran. 

Er symbolisiert die Vermählung des männlichen Phallus mit der Erdgöttin.

 

Die Walpurgisnacht ist eine magische Nacht, wo besonders im Bereich der Vereinigung beide Energien aktiviert werden.

Es ist das Fest von Fauna, die gemeinsam mit ihrer Ergänzung Cernunnos, dem Hirschgott der Kelten, dem Wilden Mann und der ursprünglich- männlichen Kraft, für die Fruchtbarkeit des Landes sorgt.

Beide zusammen ergeben eine wilde, leidenschaftliche, oft animalische Vereinigung, die meistens ohne Liebe vollzogen wird.

Das Aufeinandertreffen der beiden polaren, gegensätzlichen Energien, aus der die gesamte Schöpfung entstand, kann nur in liebevoller Vereinigung, Respekt, Achtung und Sinnlichkeit wieder in jene Welten emporgehoben werden aus der    sie einst hervorgingen.

Beide zusammen bilden wieder die Einheit, die aus der Zweiheit hervorging.

 

 

Archetyp der Liebenden

Liebende: empfangende, aufnehmende, dem kosmisch Männlichen voller Respekt, Achtung, Würde und Liebe entgegentretend, aus dem Herzen gebend, Dankbarkeit,

verschmelzend und zu einer Einheit werdend,

aus dem DU zum WIR

 

Die Hauptaufgabe der Liebenden ist das Empfangen, das sich Hingeben, das so vielen Frauen mittlerweile schwer fällt, weil wir zuviel im Kopf und in der Kontrolle sind, und die Angst vor Enttäuschung und Schmerz uns daran hindert uns tiefer einzulassen.

Dies ist besonders bei Beziehungen zur göttlichen Ergänzung und bei tiefen Seelepartnerschaften der Fall, oftmals ist hier Flucht der einzige Ausweg um   diesen tiefen Schmerz der Enttäuschung nicht nochmals zu erleben.

Die Liebende steht jedoch auch für dich selbst wo mangelt es dir an Liebe, überlässt du die Verantwortung anderen, oder bist du abhängig von der Liebe anderer.

Liebe kann nur dann wirksam werden wenn sie frei und ungehindert fliessen kann, ohne festhalten was vielen sehr schwer fällt, auch mir.

 

****************

 

Schattenseiten

 

Neigung zu Abhängigkeit, Sucht, Illusion, Unterwürfigkeit und Naivität.

Auf die Frage warum Frauen bei Männer bleiben hört man oft - Weil ich ihn liebe - oder man will doch wenigstens ein wenig Liebe haben - selbst dann wenn der Mann fremd geht oder Gewalt ausübt.

Mit Liebe hat dies nichts zu tun, hier fühlen Frauen weder ihre Intutition, noch wollen sie es oft wahrhaben, einerseits weil sie Angst haben danach allein zu sein, bereits keine Kraft mehr haben sich von dem Mann zu lösen, wegen der Kinder oder in einem Helfersyndrom gefangen sind und glauben diesen retten zu können.

Hier fehlt die Selbstliebe oder die Liebe zu anderen wird über die Liebe zu sich selbst gestellt.

Frauen, die zu sehr lieben geraten daher immer wieder in Situationen in denen sie zum Opfer werden.

Vor einigen Tagen sagte mir unser kleiner Miezer Merlin auf die Frage warum ich solche Verlustängste habe, folgendes:

Die Menschen lernen durch uns Tiere die bedingungslose Liebe, daher ist es so schwer für sie uns zu verlieren, doch das wichtigste ist die Liebe zu sich selbst      zu entwickeln.

 

Der Satz

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, welcher uns seit Jahrtausenden eingetrillt wird gehört meines Erachtens umgedreht.

Liebe dich selbst wie deinen Nächsten

 

Foto: Bealtaina- Copyright Michaela Egger /Ina Schönbrunner 

 

 

 

 

 

 

SOMMER-SONNENWENDE - LITHA

21./22.06.2019

Archetyp der Mutter und Heilerin

folgt

 

 

 

LUGNASADH/LAMMAS

01./ 02.08.2019

Archetyp der Königin

folgt

 

 

HERBST - TAG - UND NACHTGLEICHE MABON

22./23.09.2019

Archetyp der Weisen Alten und Lehrerin  

folgt

 

 

SAMHAIN

31.10./01.11.2019

Archetyp der Visionärin

folgt

 

 

WINTER - SONNENWENDE - JUL

20./21.12.2019

Archetyp der Wandlerin und Priesterin

folgt

 

 

 

 

 

 

ELEMENT LUFT - OSTEN - FRÜHLING

in Bearbeitung

 

 

 

ELEMENT FEUER - SÜDEN - SOMMER 

in Bearbeitung

 

 

 

ELEMENT WASSER - WESTEN - HERBST

in Bearbeitung

 

 

 

ELEMENT ERDE  - NORDEN - WINTER 

in Bearbeitung


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld